Immobilienbewertung München

Holen Sie sich mit nur wenigen Klicks eine erste kostenlose Marktwertschätzung für Ihre Immobilie. Geben Sie in unserem innovativen Bewertungstool einfach die wichtigsten Daten zu Ihrer Immobilie an und bekommen Sie das Ergebnis sofort per E-Mail zugeschickt.

Immobilie von Citigrund bewerten lassen

Warum Ihre Immobilie von Citigrund bewerten lassen?

✔ Über 35 Jahre Erfahrung als Immobilienmakler in München

✔ Umfassende Marktkenntnis des regionalen Immobilienmarkts

✔ Ausgebildete und zertifizierte Immobilienexperten

✔ Zielgruppengenaue Immobilienbewertung – wir wissen, wer bereit ist den höchsten Preis für Ihre Immobilie zu zahlen

✔ Kostenlose Immobilienbewertung im Rahmen unserer Tätigkeit als Ihr Makler

✔ Auf Wunsch auch Anfertigung gerichtsfester Wertgutachten

Immobilie in München bewerten

Die richtige Art der Immobilienbewertung

Mit dem oben stehenden Bewertungs-Tool bekommen Sie einen ersten Eindruck davon, wie viel Ihre Immobilie wert ist. Das ist für eine grobe Orientierung sehr hilfreich, jedoch für die Ermittlung eines konkreten Angebotspreises nicht ausreichend.

Die Problematik einer Online Immobilienbewertung ist, dass Sie nur ungefähre Schätzwerte liefert. Über eine Datenbank wird Ihr Eigentum mit einer Reihe ähnlicher Immobilien verglichen. Aus diesen vorhandenen Objekten wird dann ein Querschnittswert gebildet. Weitere Faktoren, die Einfluss auf den Wert Ihrer Immobilie haben, können dabei leider nicht mit einbezogen werden. Das kann nur der Immobilienmakler vor Ort mit seiner fundierten regionalen Expertise.

Es ist wichtig, eine realistische Vorstellung vom Wert der Immobilie zu haben, wenn Sie den Kaufpreis ansetzen. Ist dieser nämlich zu hoch, schrecken Sie Interessenten ab, ist er aber zu niedrig, signalisieren Sie ungewollt, dass mit Ihrer Immobilie etwas nicht stimmt – und schon zieht sich der Kaufprozess in die Länge und kostet Sie Zeit, Geld und Mühe. ​​​​​​

So funktioniert eine Immobilienbewertung

Die Lage Ihrer Immobilie

Wie ist die Verkehrsanbindung? Gibt es Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Ärzte vor Ort? Wie ist die Atmosphäre und Bebauung der Gegend? Gibt es Parks in der Nähe? Wie beliebt ist die Gegend? Was für ein Klientel lebt in der Umgebung? Dieser Faktor hat einen besonders großen Einfluss auf den Verkaufspreis.

Die Größe Ihrer Immobilie

Wie groß ist die Wohnung oder das Haus? Wieviel Wohnfläche gibt es und wieviel Nutzfläche? Gibt es einen ausgebauten Keller oder Dachboden?

Der Zustand Ihrer Immobilie

Wie ist der allgemeine Zustand der Immobilie? Wurde in den letzten Jahren Sanierungs- oder Modernisierungsarbeiten vorgenommen? Sind die Anlagen Elektrik, Heizung, Wasser auf einem zeitgemäßen Stand?

Die Ausstattung Ihrer Immobilie

Ist die Ausstattung der Immobilie eher gehoben, durchschnittlich oder einfach? Soll die Einrichtung, wie zum Beispiel die Küche, mit verkauft werden?

Die richtige Zielgruppe für Ihre Immobilie

Dieser Aspekt wird oft vernachlässigt, spielt aber dennoch eine große Rolle für die Immobilienbewertung – zur welcher Zielgruppe passt Ihre Immobilie am besten und wer ist bereit, den höchsten Preis zu zahlen?

Wertermittlungsverfahren für die Immobilienbewertung

Je nach dem, um was für eine Immobilie es sich handelt, werden für die Bestimmung des Immobilienwertes verschiedene Verfahren angewandt. In Deutschland kommen dafür hauptsächlich drei verschiedene Verfahren zum Einsatz. Häufig werden auch zwei Verfahren gleichzeitig genutzt und ein Mittelwert errechnet, um ein möglichst genaues Ergebnis zu erzielen.

Beim Vergleichswertverfahren wird der Wert der Immobilie durch den bereits bekannten Wert von vergleichbaren Immobilien, die also die gleiche oder sehr ähnliche Lage und Bebauung haben, bestimmt.

Beim Sachwertverfahren wird der Wert der Immobilie durch deren Herstellungskosten bestimmt. Sprich, es wird ermittelt, wie viel ein Neubau der Immobilie kosten würde und dieser Wert wird durch Faktoren wie zum Beispiel die Abnutzung angepasst.
Hier wird der Wert der Immobilie dadurch bestimmt, welchen Ertrag durch z.B. Mieteinnahmen durch die Immobilie erwartet wird. Der reine Sachwert spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.

Sie haben Fragen?

Sie möchten eine Immobilie vermieten, verkaufen oder bewerten lassen? Kontaktieren Sie uns unverbindlich.

* Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Wer darf eine Immobilienbewertung in München durchführen?

Wer eine Immobilienbewertung machen darf, kommt auf deren Zweck an. Als Beweismittel vor Gericht muss der Verkehrswert der Immobilie als Vollgutachten von einem Gutachter erstellt worden sein.

Wenn Sie aber nur aus Interesse oder auch in Gedanken an einen Verkauf den Wert der Immobilie wissen wollen, darf das theoretisch jeder machen. Sie können also durchaus selbst den Wert Ihrer Immobilie schätzen. Da der Verkaufspreis aber auf dieser Bewertung beruhen wird und ein richtig angesetzter Verkaufspreis fundamental wichtig für den erfolgreichen Verkauf ist, könnten Sie sich dadurch das Leben unnötig schwer machen.

Onlineportale bieten ebenfalls oft eine kostenlose Immobilienbewertung an. Dabei geben Sie in den Portalen die wichtigsten Angaben zu Ihrer Immobilie an und erhalten so einen ersten Wert, an dem Sie sich orientieren können. Dies ist aber eher ein grober Schätzwert.

Um den realistischen, exakt ermittelten und verlässlichen Wert Ihrer Immobilie herauszufinden, ist eine Besichtigung vor Ort durch einen Sachverständigen, zum Beispiel einen Makler, unerlässlich.